Zürcher Nachrichten - Leclerc feiert Start-Ziel-Sieg - Debakel für Verstappen

EUR -
AED 4.014904
AFN 77.350587
ALL 100.298926
AMD 424.109588
ANG 1.970361
AOA 958.097609
ARS 1008.878981
AUD 1.623764
AWG 1.970301
AZN 1.857371
BAM 1.955761
BBD 2.207517
BDT 128.460974
BGN 1.954194
BHD 0.412016
BIF 3148.137475
BMD 1.093093
BND 1.465671
BOB 7.555126
BRL 5.999334
BSD 1.093308
BTN 91.439757
BWP 14.793842
BYN 3.577829
BYR 21424.628485
BZD 2.203837
CAD 1.495199
CDF 3093.453671
CHF 0.966426
CLF 0.036754
CLP 1014.150456
CNY 7.933456
CNH 7.943184
COP 4371.55334
CRC 571.804337
CUC 1.093093
CUP 28.966972
CVE 110.26281
CZK 25.263614
DJF 194.652573
DKK 7.46046
DOP 64.67049
DZD 146.699673
EGP 52.740616
ERN 16.396399
ETB 63.180757
FJD 2.436175
FKP 0.842294
GBP 0.841737
GEL 2.967767
GGP 0.842294
GHS 16.870128
GIP 0.842294
GMD 74.112535
GNF 9418.071427
GTQ 8.483832
GYD 228.721273
HKD 8.535801
HNL 27.079958
HRK 7.551034
HTG 144.321095
HUF 389.738589
IDR 17673.186968
ILS 3.973197
IMP 0.842294
INR 91.420312
IQD 1432.210862
IRR 46005.5697
ISK 149.513415
JEP 0.842294
JMD 171.256599
JOD 0.774566
JPY 171.040137
KES 142.642018
KGS 92.697045
KHR 4489.992976
KMF 492.493893
KPW 983.784344
KRW 1511.442043
KWD 0.333994
KYD 0.91109
KZT 521.979183
LAK 24205.405014
LBP 97906.638211
LKR 332.363399
LRD 213.361618
LSL 19.934751
LTL 3.227621
LVL 0.661201
LYD 5.280895
MAD 10.711387
MDL 19.334793
MGA 4930.082492
MKD 61.540104
MMK 3550.324367
MNT 3771.172229
MOP 8.792867
MRU 43.238141
MUR 50.831092
MVR 16.735615
MWK 1895.779691
MXN 19.362505
MYR 5.102014
MZN 69.848651
NAD 19.934569
NGN 1778.834339
NIO 40.240305
NOK 11.74632
NPR 146.303771
NZD 1.800915
OMR 0.420797
PAB 1.093318
PEN 4.072931
PGK 4.281915
PHP 63.73991
PKR 304.150059
PLN 4.292145
PYG 8250.987093
QAR 3.987821
RON 4.96997
RSD 117.038619
RUB 96.356161
RWF 1432.084659
SAR 4.100025
SBD 9.244951
SCR 14.868329
SDG 647.111341
SEK 11.53161
SGD 1.465614
SHP 0.842294
SLE 24.974233
SLL 22921.623751
SOS 624.793307
SRD 32.396005
STD 22624.824157
SVC 9.566073
SYP 2746.430088
SZL 19.934604
THB 39.304352
TJS 11.632416
TMT 3.836757
TND 3.380733
TOP 2.57888
TRY 36.171881
TTD 7.401124
TWD 35.682388
TZS 2900.940567
UAH 45.345399
UGX 4034.030594
USD 1.093093
UYU 43.899128
UZS 13761.726678
VEF 3959787.868232
VES 39.899998
VND 27674.389371
VUV 129.774263
WST 3.064606
XAF 655.955974
XAG 0.03591
XAU 0.000443
XCD 2.954139
XDR 0.824684
XOF 655.943972
XPF 119.331742
YER 273.628591
ZAR 19.888341
ZMK 9839.137862
ZMW 28.890483
ZWL 351.975593
  • Goldpreis

    4.6000

    2464.5

    +0.19%

  • MDAX

    237.1100

    25769.08

    +0.92%

  • DAX

    63.4400

    18500.74

    +0.34%

  • TecDAX

    35.7600

    3384.29

    +1.06%

  • SDAX

    75.8700

    14582.6

    +0.52%

  • Euro STOXX 50

    28.3900

    4919.85

    +0.58%

  • EUR/USD

    -0.0020

    1.0921

    -0.18%

Leclerc feiert Start-Ziel-Sieg - Debakel für Verstappen
Leclerc feiert Start-Ziel-Sieg - Debakel für Verstappen

Leclerc feiert Start-Ziel-Sieg - Debakel für Verstappen

One-Man-Show in Down Under: Charles Leclerc enteilt in Ferraris neuem Wunderauto dem glücklosen Weltmeister Max Verstappen im Titelkampf der Formel 1. Der Monegasse feierte am Sonntag beim ersten Großen Preis von Australien seit drei Jahren einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg und baute seine Führung in der Fahrer-WM dank des erneuten Ausfalls von Red-Bull-Star Verstappen massiv aus.

Textgröße:

Leclerc verwies im Albert Park von Melbourne Verstappens Teamkollegen Sergio Perez auf den zweiten Platz. Für den 24-jährigen Leclerc war es der insgesamt vierte Sieg und nach dem Auftakttriumph in Bahrain der zweite der Saison.

Verstappen schied in der 39. Runde mit einem Defekt aus, schon zum zweiten Mal blieb der Niederländer in der jungen Saison ohne Punkte. Leclerc hat nun bereits 46 Zähler Vorsprung auf den Titelverteidiger.

Sein zweites Podium der Karriere feierte Mercedes-Youngster George Russell auf Rang drei. Rekordchampion Lewis Hamilton rundete das gute Abschneiden der Silberpfeile als Vierter ab. Für Mercedes ist der Platz hinter Ferrari und Red Bull eigentlich der neue Anspruch nach Jahren der Dominanz. "Wir laufen nicht strahlend ins Fahrerlager. Wir haben so viele Probleme zu lösen", hatte Motorsportchef Toto Wolff vor dem Start gesagt.

Sebastian Vettel, der die ersten beiden Rennen wegen einer Coronainfektion verpasst hatte, gab bei seinem ersten Saisoneinsatz ein desolates Comeback. Der viermalige Weltmeister schlug in der 24. Runde in die Mauer ein und schied aus. Schon im dritten Training am Samstag hatte Vettel einen Unfall verursacht, am Freitag war er zudem von einem Motorschaden am Aston Martin ausgebremst worden.

Mick Schumacher fuhr ein solides Rennen, kam aber nicht über den 13. Platz hinaus. Die ersten Punkte der Formel-1-Karriere waren im bislang schwächsten Auftritt des erstarkten Haas-Rennstalls außer Reichweite. Am Ende landete Schumacher immerhin vor seinem Teamkollegen Kevin Magnussen.

Leclerc hatte am Samstag mit einer herausragenden Schlussrunde für die erste Ferrari-Pole in Australien seit 2007 gesorgt. Startplatz eins verteidigte der Monegasse mühelos. Auch Verstappen büßte als Zweiter keinen Platz ein.

Ein erneutes Rad-an-Rad-Duell zwischen Leclerc und Verstappen wie zuletzt in Saudi-Arabien entwickelte sich nicht. Mit freier Fahrt vergrößerte Leclerc den Vorsprung auf den Weltmeister mit jeder Runde, auch, weil sich Verstappen Fehler leistete. Die Hoffnung von Red Bull, mit höherem Top-Speed auf der Geraden gegenzuhalten, zerschlug sich.

Brenzlig wurde es für Leclerc nur einmal: Am Ende der von Vettel verursachten Safety-Car-Phase attackierte Verstappen auf der Start-und-Zielgeraden. Leclerc hielt dagegen - und zog prompt wieder davon.

Leclerc verwaltete die Führung souverän, als Verstappens Widerstand am Material gänzlich zerbrach. "Ich rieche etwas Komisches", funkte Verstappen an die Box. Wenig später musste er das qualmende Auto abstellen. Ein Streckenposten eilte mit dem Feuerlöscher zur Hilfe, Verstappen war bedient.

P.E.Steiner--NZN